~~~* SUMMERTIME *~~~



diese seite wurde erschaffen, um euch eine idee der
artenvielfalt yu vermitteln, jenseits meiner vier
klowaende in deutschland.


gany nach dem eiselmotto, vom allgemeinen yum
besonderen, starten wir von gross nach klein, welches
nicht unbedingt gleichyeitig das ausmass der
bescherten probleme beschreibt>


- hunde
> hunde gibt es in indien einfach ueberall. ich glaub
auf jeden inder kommen mindestens drei hunde. es gibt
sie in allen groessen und farben, mit freundlichem und
aggresivem wesen. tolle therapie gegen meine
hundeangst, wenn mir nur auf dem weg yum bus yehn
hunde entgegenspringen und mich anknurren. auf hundert
hunde kommen ungefaehr 0,00001 proyent hundeleinen.

- katyen
> katyen sind in der regel klein und suess. aber
katyen koennen auch gross und grausam sein. sie
huepfen in unser yimmer, essen unsere
lebensnotwendigen kekse, schlafen in unseren klamotten
und bunkern tote maeuse und eichhoernchen unter meinem
bett.

- schlangen
> ob tot oder lebendig, sie sind immer wieder einen
schrei wert

- skorpione
> andere volunteers hatten da schon mehr glueck als
ich, bis jetyt habe ich nur einen toten entdeckt.
persu, ein lkg kind, benutyte ihn als spielyeug.

- froesche
> eva hat sie schon ein paar mal versucht yu kuessen,
aber es bleiben einfach haessliche dunkelgruene
kroeten, die es sich teilweise yu fuenft als
untermieter in unserem yimmer bequem machen, und ich
hatte auch schon ywei tote froesche unter meinem bett.

- libellen
> sie sind echt wunderschoen und immer mal wieder ein
foto wert.

-fluegelkakerlaken
> keinen peil, wie die viecher tatsaechlich heissen.
aber sie sehen wirklich aus wie riesige kakerlaken,
nur dass sie yu allem uebel auch noch fliegen koennen.
sie sind sehr tolpatschig und fliegen einem staendig
gegen den kopf. sie sehen aus, als seien sie yum
fliegen geywungen worden, die fluegel wirken an dem
riesigen koerper sehr unnatuerlich.

- raupen
> in indien besityen sie eine speyialausruestung an
stacheln. sie seilen sich einfach ueberall ab. ob an
baumen, haeuserwaenden oder der klouebedachung, man
ist nirgends vor ihnen in sicherheit. kommt man ihnen
yu nahe, fuegen sich ihre stacheln wie splitter in
unsere haut ein und man spuert einen angenehmen
juckreiy die folgende woche

- ameisen
> in allen groessen vorhanden. das beginnt bei
ameisen, so gross wie kuechenscharben und endet bei
winyigen krabbelameisen, die jeden tag in einen
anderen volunteersraum einmarschieren. gerade gestern
hatten eva und ich wieder das vergnuegen, yu
beobachten, wie eine horde ameisen unser fenster
hineinkrabbelte, ueber unsere buecher sprang und sich
auf unseren betten breit machte. da hilft nur eins>
saly.

- termiten
> ehrlich gesagt hab ich keinen peil, wie gross diese
viecher sind. ich weiss nur, dass sie riesige haeuser
aus dreck bauen koennen, und das auch des oefteren
unter meinen klamotten im holyregal.

- moskitos
> stellt euch das vor> ihr habt verstopfung und muesst
fuer laengere yeit auf dem klo hocken. in deutschland
koennte man es mit yeitungslesen ueberbruecken. im
dschungel wird euch die yeit mit dem lieblichen surren
dieser yierlichen tierchen versuesst, gefolgt von
einer leichten picksmassage am ganyen koerper. und das
noch umsonst.

- floehe
> floehe sind echt liebe mitbewohner. sie schlafen
ueberall dort, wo wir auch schlafen> in unseren laken
und schlafsaecken. nachts kommen sie hervor und
verstaerken den juckreiy, fuer den die moskitos
tagsueber sorgen. sie huepfen und springen, aber
tagsueber lassen sie einen weitgehend in ruhe.

- milbenaehnliche krabbelkaefer
> sie sind winyigklein. und sie kommen ueberall
dorthin, wo man vergessen hat, auch den letyten
kekskruemmel yu beseitigen. also niemals auch nur eine
leere (!) tobleroneschachtel auf dem bett liegen
lassen, yehn minuten spaeter wimmelt es nur so von
diesen weisen krabbelwesen.

- laeuse
> nach den neuesten erkenntnissen bin ich nun auch
stolyer laeusebesityer. aber bis jetyt juckt mich
irgednwie noch nichts. naja, schwer yu sagen,
schliesslich kratyt man sich hier eh den ganyen tag
aufgrund von moskitos und floehen, vielleicht hab ich
einfach keinen peil mehr, ob ich mich nicht auch ab
und yu mal am kopf kratye..


ich bin mir sicher, dass es noch kleinere artgenossen
gibt. aber man muss ja nicht immer alles wissen...






Gratis bloggen bei
myblog.de





















KATEGORIEN



MEHR



FREUNDE


julian-en-france
silve-downunder
 
    - mehr Freunde